Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Nächster  DRUCKVERSION  PDF-DRUCK

Naturerlebnispfad Zweibrücken

Rund um die Zweibrücker Fasanerie

Route (6 km): Parkplatz Brasserie „Alter Bahnhof“ (von Contwig kommend an der Auffahrt zur Fasanerie) - 1 Wiesentälchen - 
2 Fasanerie - 3 Tschiffliker Wald - 4 Aussichtspunkt - 5 Tschiffliker Dell - 6 Parkplatz Tschiffliker Dell - 7 Klamm - 8 Mittelalterliche Ruine - Parkplatz „Alter Bahnhof“

Prospekt mit Karte downloaden

Zwischen der Innenstadt und den Style Outlets, der vielbesuchten Shoppingmeile an der A8, hat die Stadt Zweibrücken ein höchst abwechslungsreiches Wegenetz angelegt, dessen Kernstücke der Rosenweg, der Themenweg "Gärten und Landschaft" und der Naturerlebnispfad sind. Letzterer verläuft rund um die vom Polenkönig Stanislaus Leszczynski erbaute Parkanlage der Fasanerie und bietet auf einer relativ kurzen Strecke attraktiv wechselnde Landschaftsbilder.

Als Einstieg wählen wir den Parkplatz an der Brasserie „Alter Bahnhof“ etwas unterhalb der Fasanerie. So können wir in einem Wiesental mit sanft plätscherndem Bach gleich die Natur in vollen Zügen genießen (wir befinden uns dabei auch auf dem ebenfalls sehr lohnenden Rosenweg und einem Teilstück des Pfälzer Jakobsweges). Aus dem Wiesental führt der Naturerlebnispfad scharf links hinauf in den Tschiffliker Wald - Genießer machen allerdings zuerst einen kurzen Abstecher zur Fasanerie mit dem gleichnamigen Hotel-Restaurant und dem allemal besuchenswerten Wildrosengarten.

Von der Fasanerie laufen wir noch einmal ein kurzes Stück zurück, um dann in den Tschiffliker Wald hinaufzusteigen. Durch schöne Buchenbestände kommen wir so zu einer offenen Feldlandschaft und auf einen Bergrücken. Der dortige Aussichtspunkt bietet einen Fernblick in den Pfälzerwald und die Höhenrücken des Saarlandes, bei  idealen Wetterbedingungen sogar bis hin zu den Vogesen.

Durch die Streuobstwiesen der Tschiffliker Dell erreichen wir einen oberhalb der Fasanerie gelegenen  Wanderparkplatz (unterwegs sehen wir links das Wintersportgelände des Skiclubs Zweibrücken). 

Linkshaltend gehen wir kurz am Sträßchen entlang und biegen dann scharf rechts in den Wald ab. So gelangen wir durch eine verwunschene Klamm hinunter zu den Resten eines nach langer Vergessenheit erst 1975 freigelegten mittelalterlichen Bauwerkes. Wenige Meter weiter haben wir den Ausgangspunkt erreicht.

Tipp: Wer etwas weiter (insgesamt 12 km) wandern möchte, kombiniert diesen Weg mit dem Themenweg "Gärten und Landschaft", der sehr kurzweilig durch die Zweibrücker Welt der Rosen und Rösser führt.

Karte 1:25.000: "Westpfalz Süd - Pfälzer Mühlenland", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-414-1)

Wegbetreiber: Stadt Zweibrücken

Partner dieser Tour: Ferienhaus Schleusenwärter
Tel. 06332-481594, Mail: info@ferienhaus-zweibruecken.de

Natur, Sport und Historisches in Zweibrücken

Landgestüt: Vom Herzog von Pfalz-Zweibrücken im Jahr 1755 gegründet. Mit attraktiven Veranstaltungen ein Muss für Pferdezüchter und Pferdefreunde.

Platanenallee: 1759 angelegte Promenade entlang des Schwarzbaches.

Rennwiese: Eine der ältesten Pferderennbahnen Deutschlands. Bereits 1821 fand hier das erste offizielle Pferderennen statt. 

Rosenweg: Rundweg mit üppiger Flora und Informa-
tionen rund um die Rose.

Fasanerie: 1714 vom Polenkönig Stanislaus Leszczynski erbaute Parkanlage. Heute Sitz des gleichnamigen Hotel-Restaurants.

Wildrosengarten: Ergänzung des Rosen-
gartens mit reinen Wildrosen in beeindruckender Farben-
pracht.

Rosengarten: Eine der größten Rosensammlungen Europas mit über 50.000 Rosen in mehr als 1.500 verschiedenen Arten und Sorten, Wahrzeichen der Rosenstadt Zweibrücken und Anziehungspunkt für Gartenfreunde aus aller Welt.


© www.wanderportal-pfalz.de 2010 - palzvisit Touristik-Service, Fotos: Stadtmarketing Zweibrücken

  
 

 Anzeigen:

Partner dieser Tour:

Ferienhaus Schleusenwärter Zweibrücken

Ferienhaus Zweibrücken