Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorherige  Druckversion

Burg 56: Stauf

Ein Relikt aus dem ersten Jahrtausend

Gesamtzeit: 10 Minuten

Die Burg: Die älteste urkundlich erwähnte Burg der Pfalz, bescheidene Mauerreste, lohnende Aussicht (mehr ...)

Ort: Ramsen oder Stauf (Ortsteil von Eisenberg)

Start für Variante 1: Ortsmitte Ramsen

Start für Variante 2: Stauf, Straße “Burgweg“

Karte 1:25.000: "Mittel- und Unterhaardt mit Bad Dürkheim", LVermGeo 
(ISBN 978-3-89637-400-4) oder "Bad Dürkheim und Umgebung", Pietruska-Verlag
(ISBN 978-3-934895-79-9)


Am Rande des Leininger Landes liegt die Burg Stauf in einer Ecke der Pfalz, in der Burgen eher seltenheitswert haben. Von der ursprünglich durch einen Graben unterteilte Doppelburg existieren nur noch Mauerreste. Einen Superlativ kann die Burg allerdings verbuchen: Als älteste urkundlich erwähnte Burg der Pfalz geht sie auf das 1. Jahrtausend zurück, die heute noch zu sehenden steinerne Reste stammen allerdings vom Beginn des 13. Jahrhunderts.

Variante 1 (50 Minuten): Mit der Markierung des  traditionsreichen "Armbanduhrenweges" [schwarzer Punkt auf weißem Balken] geht es in Richtung Nordosten zunächst sanft ansteigend durch Wiesen und Felder, dann steil hinauf auf den 327 m hohen Schloßberg mit der Burgruine. Von der Burg hat man Aussicht weit in den nördlichen Pfälzerwald und zur Rheinebene. 

Variante 2 (vom Burgenparkplatz, 5 Minuten): Auf einem Waldweg kommt man ohne Anstrengung zur Burgruine.


© www.wanderportal-pfalz.de 2015 - palzvisit Touristik-Service

In der näheren Umgebung:
Bergbauerlebniswelt Imsbach

Keltendorf Steinbach, keltischer Ringwall und Ludwigsturm auf dem Donnersberg, Burgruine Falkenstein,
Burgruine Altleiningen, Burgruine Neuleiningen, Freinsheim (historische Altstadt, Stadtmauer)

Regionale Tourist-Infos:
Leininger Land
Donnersberg-
Touristik-Verband

Tourismusgemeinden:
Grünstadt
Eisenberg

  
 

 Anzeigen:

In der Umgebung der Tour:

Hotel Am Schloss Rockenhausen

Am Fuß des Donnersberges, mit Bistro und Restaurant