Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Nächster  Druckversion

Felsen 27: Eulenfels

Ein Plätzchen für Entdeckernaturen

Im Winter auf dem Eulenfelsen

Gesamtzeit: 15 -35 Minuten

Der Felsen: Fast gänzlich unbekannter Fels im Südwestzipfel des Pfälzerwaldes, sehr schöne Aussicht in die Wälder und Täler um Eppenbrunn

Ort: Eppenbrunn

Start: An der Straße zwischen Eppenbrunn oder Kettrichhof und Fischbach (Eselssteige) (von Eppenbrunn kommend etwa 20 Meter hinter der Abzweigung zum Parkplatz Wanderheim Hohe List gegenüber einem auffälligen Felsen)

Karten 1:25.000: "Westlicher Wasgau mit Dahn", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-403-5)


Der Eulenfels ist eines jener Schmankerl, die im Schatten berühmterer Ziele in ihrer Umgebung stehen und gerade dadurch an Reiz gewinnen. Wer in der Gegend um Eppenbrunn wandert, besucht entweder die Altschlossfelsen, das Stüdenbachtal oder das Waldhaus Hohe List. Genau dazwischen, nur einen Katzensprung von der sehr reizvollen Straße zwischen Eppenbrunn und Fischbach entfernt, liegt der Eulenfels. Obwohl er die denkbar beste Aussicht in die Wälder um Eppenbrunn gewährt, ist der Fels auch den meisten westpfälzischen Wanderern unbekannt.

Unter dem EulenfelsenVariante 1 (Kurzbesuch, 15-20 Minuten): Von unserem Autostandort geht es auf schwachen Pfadspuren direkt den Berg hoch. Fünf Minuten später haben wir die nicht sehr hohen Felsen erreicht, laufen rechts, also auf der Nordseite an ihnen entlang und steigen dann links herum endgültig hinauf. Der beste Aussichtspunkt des weiten Felsplateaus liegt an der Südspitze. Hier sind wir garantiert allein, können unbeschwert in der Sonne faulenzen und ab und zu einen Blick am Erlenkopf vorbei ins benachbarte Elsass werfen. Wir steigen entweder auf der Westseite wenige Meter ab und gehen direkt links unter den überhängenden Felsen hindurch oder wenden uns gleich auf dem Plateau nach Osten, um auf dem gleichen Pfad wieder zurück zu gehen.

Variante 2 (als Rundweg, 25-35 Minuten): Wie in Variante 1 hinauf, dann jedoch nach Westen absteigen und nach wenigen Metern links durch eine Schneise hinunter bis zu einem Forstweg. Auf diesem laufen wir linkshaltend durch schönen Eichenwald auf der Südseite des Berges zum Fahrzeug.


Benachbarte Wanderungen:
Rundwanderung 1 Entlang der Altschlossfelsen (vom Parkplatz 2 km Richtung Eppenbrunn zum Ausgangspunkt)

Rundwanderung 48 Durchs Fauner Tal zur Hohen List (ebenso)
Naturspaziergang 11 Wüsteichelsbach (Start etwa 20 Minuten vom Wanderparkplatz: in Richtung Straße und kurz davor halbrechts talaufwärts)
Naturspaziergang 21 Stüdenbach (Start am Wanderparkplatz Spießweiher)


© www.wanderportal-pfalz.de 2005 - palzvisit Touristik-Service

In der näheren Umgebung:
Pirmasens (Einkaufszentrum, Dynamikum Science Center, Erlebnisbad PlubSchuhmuseum, Skulpturenpark),
Zitadelle Bitsch,
Biosphärenhaus Fischbach,
Erzbergwerk Nothweiler,
Westwall-Museum in Pirmasens-Niedersimten,
Badeweiher Schöntalweiher bei Ludwigswinkel und Haspelschieder Weiher bei Bitsch,
Gebeinhaus in Schorbach bei Bitsch

Regionale Tourist-Infos:
Südwestpfalz
Stadt Pirmasens

Tourismusgemeinden:
Eppenbrunn
Fischbach
Ludwigswinkel

  
 

 Anzeigen:

In der Umgebung der Tour:

Hotel-Restaurant Kupper

In der Natur das Leben genießen

Hotel-Restaurant
Haus Waldesruh

Wandern, Radeln, Biken, Entspannen

Hollerith's Weinbistro

Genießen-Feiern-Wohlfühlen mit feiner Küche, leckere Mitbringsel

In der Umgebung der Tour:

Landhotel Grafenfels

Ihr Wohlfühlhotel im Herzen des Pfälzerwaldes

Fewo Zum Herbertsche

Altes Bauernhaus mit Charme

In der Umgebung der Tour:

Forsthaus Beckenhof

Das Ausflugslokal der Südwestpfalz

Waldhaus Drei Buchen

Gastlichkeit inmitten der Wälder