Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Nächster  Druckversion

Felsen 47: Nesselberg-Felsen

Luftige Plätze über dem Rimbachtal

Gesamtzeit: 40-60 Minuten

Der Felsen: Vielgliedrige, bis 30 m hohe Gipfelfelsen mit Nervenkitzel-Aussichts-
balkonen und hervorragenden Rastplätzen

Ort: Schwanheim oder Lug

Start für Variante 1: Passhöhe der Straße zwischen Hauenstein und Schwanheim, 
ca. 400 m vor Schwanheim,
Straßen-
überquerung des Rimbachsteiges 

Start für Variante 2: Parkplätzchen rechts der Straße zwischen Lug und Schwanheim,
ca. 1 km von Lug, Straßenüberquerung des Rimbachsteiges 

Karten 1:25.000: "Östl. Wasgau mit Bad Bergzabern", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-404-2) oder "Hauenstein & Trifelsland", Pietruska-Verlag (ISBN 978-3-934895-88-1)


Der 355 m hohe Nesselberg zwischen Schwanheim und Lug, mitten in der Felsarena der Tourismusregion Hauenstein gelegen, führt - da deutlich niedriger als die umliegenden Gipfel- ein wenig ein Schattendasein. Zu Unrecht, zieht sich über seinen Gipfelkamm doch ein vielgliedriges Felsmassiv, das überraschend viel Aussicht bietet und zu allerlei teilweise sehr luftigen Erkundungen einlädt.

Variante 1 (von Südwesten, 40-60 Minuten): Auf der Passhöhe quert der außerordentlich lohnende Premiumweg Rimbachsteig. Wir folgen seinem Wegzeichen (blaues R auf weißem Grund) nach Nordosten und steigen auf einem hübschen Pfad über die Südwestflanke auf den Nesselberg. Auf einem kleinen Felsnäschen gibt es einen ersten Aussichtsplatz mit Blick nach Süden über Schwanheim zum Haselstein. Auf dem Bergkamm passieren wir dann einen Fernsehmast und treffen dahinter auf den Nesselbergfelsen. Dort finden wir eine Reihe sehr schön gelegener Rast- und Aussichtsplätze. Wer schwindelfrei und trittsicher ist, kann bis zur nordöstlichen Spitze über Lug vorgehen.

Variante 2 (von Osten, 40-60 Minuten):  

Am Parkplätzchen halten wir uns an das Wegzeichen des Rimbachsteiges (blaues R auf weißem Grund) und wandern zunächst wenig ansteigend durch Kastanienwald, dann auf einem steilen Pfad an den nordöstlichen Fuß des Felsens. Hart an der Felswand entlang kommen wir auf das oberste Felsplateau und können dann den ganzen Bergkamm erkunden.


Benachbarte Wanderungen: 
Prädikatsweg Rimbachsteig (Anschluss am Felsen)


© www.wanderportal-pfalz.de 2012 - palzvisit Touristik-Service

In der näheren Umgebung:
Teufelstisch mit Spielpark Teufelstisch bei Hinterweidenthal,
Schuhmuseum Hauenstein,
Wild- und Wanderpark Silz,
Burg Berwartstein,
Burgruine Altdahn,
Burg Trifels
Felslandbad Dahn, 
Wasgaufreibad Hauenstein,
Badeweiher Seehof bei Erlenbach und Rohrwoog bei Hinterweidenthal

Regionale Tourist-Infos:
Dahner Felsenland
Tourismusregion Hauenstein
Südwestpfalz

Tourismusgemeinden:
Schwanheim

Hauenstein
Wilgartswiesen
Spirkelbach
Lug