Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Nächster  Druckversion

Felsen 44: Grafenfelsen

Südwestpfalzausguck in großer Stille

Grafenfelsen

Gesamtzeit: 70-80 Minuten

Der Felsen: Aussichtsfelsen in sehr abgeschiedener Umgebung mit gutem Fernblick vor allem nach Süden zum pfälzisch-elsässischen Grenzkamm

Ort: Lemberg-Langmühle (von der Bundesstraße 10 bei Hinterweidenthal Richtung Lemberg und nach etwa 6 km links ab)

Start: Ortsmitte (an der einzigen Straßenkreuzung des Dörfchens)

Karten 1:25.000: "Westlicher Wasgau mit Dahn", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-403-5)


Südlich des romantischen Salzbachtales mit den Dörfchen Salzwoog, Langmühle und Glashütte liegt  eine der menschenleersten Gegenden Deutschlands,  ein riesiges Waldgebiet, das auf einer Fläche von mehr als 100 Quadratkilometern kein einziges bewohntes Haus aufweist. Am Nordrand dieses Gebietes liegt der Grafenfelsen, dessen Besteigung uns eine Genusswanderung in absoluter Stille schenkt.

Unser Weg beginnt auf der südlichen Talseite an einem Reitstall. Einige Häuser passierend halten wir uns für zehn Minuten Richtung Glashütte und stoßen dann auf die örtliche Markierung Nummer 7, an der wir uns bis zum Grafenfelsen und auch wieder hinab orientieren. Die Route führt zunächst nach links in ein stilles Seitental. Nach fünf Minuten beginnt der eigentliche Aufstieg zum Grafenfelsen - immerhin gut 200 Höhenmeter. Auf einem ideal angelegten Fußpfad wandern wir durch bemerkenswerte Douglastannenbestände hinauf zum Stephanshäuschen, einer aus Buntsandstein gemauerten  Forsthütte.

Dort geht es kurz auf einem breiten Forstweg weiter, um dann (gut aufpassen!) links auf einen weiteren Pfad abzuzweigen, der in wenigen Minuten den kleinen champignonförmigen Grafenfelsen erreicht. Eine Tafel erinnert an die in den Weltkriegen gefallenen Alpenvereinsmitglieder. Der Fels lässt sich über eine Leiter ersteigen und bietet Fernblicke nach Pirmasens im Norden und dem pfälzisch-elsässischen Grenzkamm mit Wegelnburg und Hohenburg im Süden. Für den Abstieg gehen wir zurück zum Stephanshäuschen, wo wir die nach links führende Nummer 7 nehmen, sodass wir in Form eines Rundweges hinunter ins Salzbachtal gelangen. Diesem folgen wir talabwärts - also rechtshaltend - nach Langmühle.


Benachbarte Wanderungen:
Rundwanderung 4 Storrbachtal, Hohle Felsen und Eyberg (von Langmühle talabwärts in guten 20 Minuten zum Startpunkt)


© www.wanderportal-pfalz.de 2008 - palzvisit Touristik-Service

In der näheren Umgebung:
Felslandbad Dahn
Badeweiher Rohrwoog bei Hinterweidenthal und Neudahner Weiher bei Dahn,
Wasgaufreibad Hauenstein,
Spielpark Teufelstisch
,
Burgruine Altdahn,
Schuhmuseum Hauenstein,
Pirmasens (Einkaufszentrum, Dynamikum Science Center, Erlebnisbad PlubSchuhmuseum, Skulpturenpark)

Regionale Tourist-Infos:
Stadt Pirmasens
Südwestpfalz

Dahner Felsenland

Tourismusgemeinden:
Lemberg
Dahn
Hinterweidenthal

  
 

 Anzeigen:

In der Umgebung der Tour:

Landhotel Grafenfels

Ihr Wohlfühlhotel im Herzen des Pfälzerwaldes

Fewo Zum Herbertsche

Altes Bauernhaus mit Charme

In der Umgebung der Tour:

Forsthaus Beckenhof

Das Ausflugslokal der Südwestpfalz

Waldhaus Drei Buchen

Gastlichkeit inmitten der Wälder

In der Umgebung der Tour:

Wochenendhaus
am Teufelstisch

Das ganz besondere Ferienerlebnis

Villa Romantica
Stilvolle Frühstückspension in einem zentral gelegenen Fachwerkdorf