Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorherige  Nächste  Druckversion  PDF-DRUCK

Rundwanderung 61: 
Stille Winkel bei Eppenbrunn

Naturgenuss auf samtweichen Wegen

Route (14 km): Eppenbrunn - 1 Dorfweiher - 2 Stüdenbachweiher - 3 Wüsteichelsbachtal - 4 Wanderparkplatz Eselsteige - 5 Krappenfelsen - 6 Christkindelsfelsen - 7 Waldhaus Hohe List - 8 Parkplatz Hohe List - 9 Eselsteigstraße - 10 Wüsteichelsbachtal - 11 Stüdenbachweiher - 12 Dorfweiher - Eppenbrunn

Karte 1:25.000: "Westlicher Wasgau mit Dahn", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-403-5)


Ganz im Südwesten des Naturparks Pfälzerwald, unweit der französischen Grenze, liegt der Luftkurort Eppenbrunn. Wer dort die Wanderstiefel schnürt, hat meist die Altschlossfelsen, eines der größten Naturdenkmäler in Südwestdeutschland, oder das malerische Stüdenbachtal zum Ziel. Unsere Tour sucht dagegen etwas abgelegenere Gefilde auf und verläuft auf samtweichen Wegen durch eine märchenhafte Tallandschaft zu zwei Aussichtsfelsen und zum Waldhaus Hohe List.

Am Dorfweiher in Eppenbrunn, am Damm, beginnt diese abwechslungsreiche Wanderung. Wir lassen es geruhsam angehen, schlendern auf einem hübschen Wanderweg [Grüner Balken, bis Wanderparkplatz Eselsteige] am Ufer des langgezogenen Weihers entlang und erreichen bald den Stüdenbachweiher am Eingang des gleichnamigen Tals.

Hinter dem Damm gehen wir wenige Meter nach links und finden dort Wegschilder, die auf unser Fernziel, das Waldhaus Hohe List verweisen. Dorthin gibt es zwei Varianten; wir wählen jene durch das Naturschutzgebiet Wüsteichelsbachtal (Bild oben). Auf der rechten Talseite gehen wir deshalb weiter talaufwärts. Nach zehn Minuten wechseln wir an einer in der Karte als Klosterbrückel bezeichneten Stelle auf die andere, also nördliche Seite des Wüsteichelsbachtals. Genau ostwärts durchstreifen wir nun eine der lieblichsten Tallandschaften des Pfälzerwaldes (wir ignorieren also die direkt zum Waldhaus Hohe List führenden Schilder).

Nach einer halben Stunde macht das Haupttal einen scharfen Rechtsknick. Wir allerdings wandern unbeirrt weiter geradeaus in ein Seitental. Das zuvor weiträumige Wiesental verengt sich nun zusehends. An seinem Ende kommt die einzige anstrengendere Passage unserer Tour, ein Hohlweg, der recht steil hinaufführt zum Wanderparkplatz Eselssteige. Hier überqueren wir die kurvenreiche und wenig befahrene Straße zwischen Eppenbrunn und Fischbach.

Der Weg zum Waldhaus Hohe List ist gut markiert [Grünes Kreuz] und führt ohne nennenswerte Steigungen in vielen Windungen durch üppige Buchenwälder. Ausgeprägte Überreste von Schützengräben zeigen, dass wir uns in ehemals hart umkämpftem Gelände befinden.

Unterwegs sind zwei jeweils nach rechts führende Abstecher Pflicht. Zunächst besuchen wir den Krappenfelsen, der als Aussichtspunkt in das menschenleere Saarbachtal dient. Zurück auf dem Hauptweg finden wir wenige Minuten später die Abzweigung zum Christkindlsfelsen. Auf dessen gesicherter Felsplattform zeugen Bäumchen mit Christbaumkugeln und Lametta von einer örtlichen Tradition: Kinder können hier in der Vorweihnachtszeit dem Christkind ihre Geschenkwünsche mitteilen.

Bald darauf erreichen wir das Waldhaus Hohe List des Pfälzerwald-Vereins (420 m). Für den Rückweg halten wir uns an den markierten Hauptweg [Grün-Blauer Balken]. Über einen Höhenrücken mit Fernblick zum elsässischen Grenzkamm gelangen wir so zunächst zum Parkplatz Hohe List und dann wieder zur Eselssteigstraße, die wir überqueren, um ins bereits bekannte Wüsteichelsbachtal hinunterzusteigen. Dieses überqueren wir gleich am Klosterbrückel und gehen auf dem Weg zurück nach Eppenbrunn, den wir noch vom Beginn unserer Tour in Erinnerung haben.


Partner dieser Tour:

Hollerith's Weinbistro
Hauptstr. 1
66957 Eppenbrunn
Telefon: 06335-9166878
Fax: 06335-916024
Mail: info@hollerith-weinbistro.de
Web: www.hollerith-weinbistro


Benachbarte Wanderungen: 
Premiumweg Altschloßpfad (Anschluss am Dorfweiher)
Rundwanderung 1 Entlang der Altschlossfelsen (Anschluss am Stüdenbachweiher)
Rundwanderung 48 Durchs Fauner
Tal zur Hohen List (Anschluss am Waldhaus Hohe List)
Naturspaziergang 11 Wüsteichelsbach (Start am Klosterbrückel)
Naturspaziergang 21 Stüdenbach (Anschluss
am Stüdenbachweiher)
Stippvisite Felsen 35 Christkindelsfelsen (Start am Wanderparkplatz Eselsteige)


© www.wanderportal-pfalz.de 2007 - palzvisit Touristik-Service
Überarbeitet im Februar 2012

Ort: Eppenbrunn (270 m)

Parken: Dorfweiher in Eppenbrunn (in der Nähe der Vita-Natura-Klinik)

Länge: 14 km

Anstieg: 160 Höhenmeter

Schweiß: Wenig

Aussicht: Nett

Abgeschiedenheit: Groß

Orientierung: Meist einfach


Einkehr am Wege:
Wanderheim Hohe List PWV  (Öffnungszeiten)

Felsen am Wege: Krappenfelsen, Christkindelsfelsen

Burgen am Wege: Keine


In der näheren Umgebung:
Pirmasens (Einkaufszentrum, Dynamikum Science Center, Erlebnisbad PlubSchuhmuseum, Skulpturenpark),
Zitadelle Bitsch,  
Biosphärenhaus Fischbach
,
Erzbergwerk Nothweiler,
Westwall-Museum
in Pirmasens
,
Badeweiher Schöntalweiher bei Ludwigswinkel und Saarbacher Hammer bei Fischbach,
Gebeinhaus in Schorbach bei Bitsch

Regionale Tourist-Infos:
Südwestpfalz
Stadt Pirmasens

Tourismusgemeinden:
Eppenbrunn
Fischbach
Ludwigswinkel


Bilder zum Vergrößern anklicken!

Eppenbrunner Dorfweiher

Christkindlsfelsen