Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Nächster  Druckversion

Felsen 3: Backelstein

Der versteckte Koloss über dem Wasgaufreibad

F3-3.JPG (48632 Byte)

Gesamtzeit: 30-40 Minuten

Der Felsen: Aus dem Tal kaum zu sehen, dann jedoch von überraschender Mächtigkeit, exponierte Aussichtskanzel, früher wahrscheinlich als Fliehburg genutzt

Ort: Hauenstein

Start: Parkplatz am Freibad Hauenstein 
(von der Bundesstraße 10 kommend im Ort beschildert rechts ab)

Karten 1:25.000: "Östl. Wasgau mit Bad Bergzabern", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-404-2) oder "Hauenstein & Trifelsland", Pietruska-Verlag (ISBN 978-3-934895-88-1)


Mit fast 60 m Wandhöhe ist der Backelstein der höchste der vielen Felsen um Hauenstein. Dennoch ist er aus dem Tal kaum zu sehen - allenfalls aus dem von den Einheimischen "Dümpel" genannten Teil des Tales oder vom wildromantisch gelegenen Hauensteiner Wasgaufreibad, sofern man sich die Mühe macht, vom Becken einige Meter bergauf zu steigen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass der Felsen in früheren Zeiten als Zufluchtsort diente. Einige Balkenlöcher weisen auf eine kleine Holzburg hin; auch entdeckt der Wanderer eine von Menschenhand erweiterte Felsenkammer und eine in den Fels gehauene Treppe.

Backelstein mit Freibad HauensteinDirekt am Freibad beginnt der kurze, aber schweißtreibende Aufstieg zum Backelstein. Ein schöner Pfad führt in mehreren Windungen zum nördlichen Felsfuß auf der harmloseren Seite des Felsens. Zunächst über eine Steintreppe, dann mit Hilfe einer Eisenleiter erreicht man den höchsten Punkt, eine kleine gesicherte Plattform. Hier staunen wir über die mächtigen südlichen Wandfluchten und genießen - meist allein - den Blick ins nahe Tal.


Benachbarte Wanderungen:
Prädikatsweg Hauensteiner Schusterpfad (vom Felsen 5 Minuten bergauf zum Anschluss)
Rundwanderung 21 Hauensteiner Fliehburgen und Himmelsleitern (gleicher Startpunkt)
Rundwanderung 47 Rund um den Queichursprung (Anschluss am Freibad)


© www.wanderportal-pfalz.de 2005 - palzvisit Touristik-Service

In der näheren Umgebung:
Teufelstisch mit Spielpark Teufelstisch bei Hinterweidenthal,
Schuhmuseum Hauenstein,
Wild- und Wanderpark Silz,
Burg Berwartstein,
Burgruine Altdahn,
Burg Trifels
Felslandbad Dahn, 
Wasgaufreibad Hauenstein,
Badeweiher Seehof bei Erlenbach und Rohrwoog bei Hinterweidenthal

Regionale Tourist-Infos:
Dahner Felsenland
Tourismusregion Hauenstein
Südwestpfalz

Tourismusgemeinden:
Hauenstein
Erfweiler
Schwanheim

 

  
 

 Anzeigen:

In der Umgebung der Tour:

Hotel-Restaurant Felsentor

Ihr Tor zu Gastlichkeit im Pfälzerwald