Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorherige  Nächste  Druckversion  PDF-DRUCK

Rundwanderung 44: Von Bad Bergzabern zum Stäffelsberg

Panoramaturm über Dörrenbach

Route (11 km): Bad Bergzabern - 1 Paddelweiher - 2 Böllenborner Tal - 3 Wegspinne Am Bild - 4 Stäffelsberg 481 m - 5 Wegspinne Am Bild - 6 Kolmerkapelle - 7 Dörrenbach - 8 Dörrenbacher Tal - 9 Metzenbühl - Bad Bergzabern

Karten 1:25.000: "Östl. Wasgau mit Bad Bergzabern", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-404-2) oder "Bad Bergzaberner Land", Pietruska-Verlag (ISBN 978-3-934895-94-2)


Der Stäffelsbergturm gehört zu den meistbesuchten  Aussichtstürmen im Pfälzerwald. Sein Besuch kann bequem mit einem Abstecher nach Dörrenbach verbunden werden - etwas abseits der Deutschen Weinstraße gelegen ist dies unbestritten eines der schönsten Dörfer der Pfalz.  Ausgangspunkt ist mit Bad Bergzabern an der Weinstraße das nach Bad Dürkheim größte staatlich anerkannte pfälzische Heilbad. Für alle drei Schmankerl zusammen kann getrost ein ganzer Tag eingeplant werden.

Auf einer Orientierungstafel am Parkplatz sehen wir, dass es einen markierten Weg zum Stäffelsberg gibt. Dieser führt zunächst nach rechts durchs Tal, passiert den Bergzaberner Paddelweiher und einige Kurhotels und zweigt dann ins Böllenborner Tal ab [Rotes Dreieck].

Bald beginnt [Weißes Dreieck] der lange, aber nicht steile Anstieg zum Stäffelsberg. Er verläuft zunächst als sehr schöner Pfad auf der Nord- und Westseite des Kohlbrunnberges und erreicht dann in einem Sattel nördlich des Stäffelsberges an einem Wasserwerk die große Wegspinne Am Bild (420 m), wo acht Wege zusammentreffen. Von hier sind es nur noch wenige Minuten bis auf den Stäffelsberg (481 m), wo man notfalls in einer Schutzhütte Unterschlupf findet.

Der Stäffelsbergturm ist zwar ausnehmend hässlich, bietet aber ein sehr lohnendes Panorama: Wir blicken - klare Sicht vorausgesetzt - weit hinein in die Rheinebene und ins nördliche Elsass, sehen im Tal Zipfel von Dörrenbach im Osten und Böllenborn im Westen und studieren im Norden das ganze Trifelsland (nur der Trifels selbst ist vom Rehberg verdeckt).

Auf dem Anstiegsweg gehen wir zurück zur Wegspinne Am Bild und halbrechts auf einem breiten Weg [Schwarzer Punkt auf weißem Balken, bis Kolmerkapelle] zur Kolmerkapelle (350 m), einem schmucken Wallfahrtskirchlein. Am benachbarten Kreuzweg kann sich der Gläubige auf bequeme Weise fürs erste aller Sünden entledigen.

Ein Katzensprung und wir sind unten in Dörrenbach (270 m), einem von Tourismusstrategen als „Dornröschen der Pfalz“ etikettiertes Kleinod. Hier mäßigen wir unsere Schrittfrequenz: Malerische Fachwerkhäuser (darunter das vierhundert Jahre alte Rathaus im Renaissance-Fachwerkstil), eine Wehrkirche und gemütliche Gasthäuser mit Pfälzer Küche dulden keinen Zeitdruck.

Für den Rückweg nach Bad Bergzabern laufen wir auf der Dorfstraße ein Stück bergab und biegen dann nach links in die Wiesenstraße ein [Traubenklotz-Logo des Wanderweges Deutsche Weinstraße, bis Bad Bergzabern]. Schon nach hundert Metern geht es rechts in das zur Rheinebene hinunterziehende Dörrenbacher Tal

Durch Kastanienwald kommen wir auf den Metzenbühl (260 m), eine Ansammlung von Wingerten mit freiem Blick in die Rheinebene, und weiter durch die Weinberge schnell und bequem zum Ausgangspunkt.


Benachbarte Wanderungen:
Premiumweg Dornröschen-Rundwanderweg (Anschluss an der Ruine Guttenberg)
Premiumweg Kapellen-Pilgerweg (Anschluss an der Ruine Guttenberg)
Rundwanderung 27
Hohe Derst und Ruine Guttenberg (Anschluss am Stäffelsbergturm)
Rundwanderung 66 Von Oberotterbach zur Ruine Guttenberg (Vom Turm in 50 min nach Süden zum Anschluss an der Wegspinne Schlossbrunnen)
Naturspaziergang 32 Metzenbühl und Dörrenbacher Tälchen (gleicher Ausgangspunkt)
Stippvisite Burg 18 Guttenberg (vom Turm in 40 Minuten zu erreichen)
Stippvisite Turm 7 Stäffelsbergturm (Anschluss am Turm)
Stippvisite Turm 15 Bismarckturm (ab Ortsmitte Bad Bergzabern in 40 Minuten)

Stippvisite Andere Ziele 14 Kolmerkapelle (Start in Dörrenbach)


© www.wanderportal-pfalz.de 2005 - palzvisit Touristik-Service
Überarbeitet im Oktober 2014

Ort: Bad Bergzabern (180 m)

Parken: Parkplatz am westlichen Ende des Kurparks (auf der Straße nach Dahn zwischen Ortskern und Paddelweiher in die Kneipp-Straße abbiegen)

Länge: 11 km

Anstieg: 320 Höhenmeter

Schweiß: Oh ja

Aussicht: Grandios

Abgeschiedenheit: Gering

Orientierung: Meist einfach


Einkehr am Wege:
Gaststätten in Dörrenbach

Turmbesteigung: Stäffelsbergturm

Burgen am Wege: Keine


In der näheren Umgebung:
Badeweiher Seehof bei Erlenbach,
Bad Bergzabern (Kurpark,
Südpfalz-Therme),
Weißenburg im Elsass (sehr romantisches Städtchen), Deutsches Weintor bei Schweigen
Deutsche Weinstraße,

Wild- und Wanderpark Silz,
Burg Trifels,
Burg Berwartstein,
Burgruine Altdahn

Regionale Tourist-Infos:
Bad Bergzaberner Land

Südliche Weinstraße

Tourismusgemeinden:
Bad Bergzabern
Dörrenbach
Böllenborn
Reisdorf
Birkenhördt
Oberotterbach


Bilder zum Vergrößern anklicken!

Stäffelsbergturm

  
 

 Anzeigen: