Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Nächster  Druckversion

Felsen 45: Deichenwand

Verborgenes Juwel hinter der Falkenburg

Deichenwand

Gesamtzeit: 40-50 Minuten

Der Felsen: Aussichtsfelsen über dem Naturschutzgebiet Falkenburg-Tiergarten mit anregendem Aufstieg und Picknickplatz in exponierter Lage

Ort: Wilgartswiesen

Start: Falkenburghalle/Sportplatz (am westlichen Ortsende beschilderte Abzweigung von der Durchgangsstraße)

Karten 1:25.000: "Vom Johanniskreuz bis Pirmasens", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-401-1) oder "Hauenstein & Trifelsland", Pietruska-Verlag (ISBN 978-3-934895-88-1)


Unweit der wichtigsten Ost-West-Verkehrsachse des Pfälzerwaldes, der vielbefahrenen Bundesstraße 10, befindet sich beim vom Durchgangsverkehr befreiten Dörfchen Wilgartswiesen ein überraschend stiller Winkel, das Naturschutzgebiet Falkenburg-Tiergarten. Über diesem liegt an einen steilen Südhang geschmiegt die Deichenwand, ein unter Kletterern geschätztes, bei Wanderern allerdings wenig bekanntes Felsmassiv, da der Aufstiegspfad erst kürzlich angelegt wurde.

Unmittelbar am Sportplatz - der Felsen ist bereits zu sehen - beginnt ein beschilderter Pfad, der durch schönen Mischwald recht steil zum Felsfuß hinaufführt. Einige Seile sichern den weiteren Aufstieg. Auf dem obersten Felsköpfchen des interessant gestaffelten Massivs finden wir eine exponiert gelegene kleine Plattform mit Sitzgruppe vor. Die Aussicht beschränkt sich zwar auf die nähere Umgebung, ist aber von landschaftlich besonderem Reiz.

Für den Rückweg empfiehlt sich ein als "Schulpfad" ausgezeichneter Waldlehrpfad, der westlich des Felsens ins Naturschutzgebiet hinunterführt. Clevere Wanderer verbinden den Besuch der Deichenwand mit dem der direkt gegenüber gelegenen Falkenburg.


Benachbarte Wanderungen:

Rundwanderung 30 Aus dem Wellbachtal zum Luitpoldturm (von der Deichenwand weiter bergauf und am Schutzhüttchen P. 382 vorbei hinunter zum Anschluss im Freischbachtal)
Rundwanderung 43 Auf Umwegen zum Annweiler Forsthaus (von der Deichenwand ostwärts nach Wilgartswiesen zum Startpunkt)
Stippvisite Burg 14 Falkenburg (gleicher Startpunkt)
Naturspaziergang 34
Naturschutzgebiet Falkenburg-Tiergarten


© www.wanderportal-pfalz.de 2009 - palzvisit Touristik-Service

In der näheren Umgebung:
Teufelstisch mit Spielpark Teufelstisch bei Hinterweidenthal,
Schuhmuseum Hauenstein,
Wild- und Wanderpark Silz,
Burg Berwartstein,
Burgruine Altdahn,
Burg Trifels
Felslandbad Dahn, 
Wasgaufreibad Hauenstein,
Badeweiher Seehof bei Erlenbach und Rohrwoog bei Hinterweidenthal

Regionale Tourist-Infos:
Dahner Felsenland
Tourismusregion Hauenstein
Südwestpfalz

Tourismusgemeinden:
Wilgartswiesen
Annweiler
Sarnstall

Hauenstein
Schwanheim
Spirkelbach
Wernersberg
Lug


F45-1.JPG (38914 Byte)

Die Deichenwand über dem Naturschutzgebiet Tiergarten